Freundeskreis Feldbahn

Gmeinder 3620

Diesellokomotive Lok 9



Technische Daten:
Spurweite: 600 mm
Achsfolge: Bdm
Gesamtgewicht: 4000 kg
Höchstgeschwindigkeit: 12 km/h
Leistung:15/18 PS
Bremsart:Handbremse
Länge über Puffer:2960 mm
Größte Breite:1200 mm
Größte Höhe über SO.:1990 mm
Radstand:1000 mm
Raddurchmesser450 mm
Baujahr:1941
Erbauer:Gmeinder Mosbach (Baden)
Nr.:3620
Motor:Kaelble Backnang
Nr.:8654
Bauart:F125e
Bohrung 125mm
1-Zylinder
Sonstiges:Elektrischer Anlasser (24V)


Chronik:
Die Lok wurde fabrikneu an die Dachziegelwerke E.C. Spingler GmbH in Winnenden bei Stuttgart geliefert und trägt noch heute deren Fabrikschild mit der Nummer K07.106. Kurt Pfleiderer übernahm die Ziegelei Spingler 1971 und firmierte bis 1991 unter dem Nahmen Dachziegelwerke Kurt Pfleiderer KG.
Bei der Fa. Pfleiderer wurde die Kabine gekürzt, um sie im Inneren des Werkes als "Bunkerlok" einsetzen zu können. Ab 1983 war dann die Maschine im Zweigwerk in Neuenstein, vormals Fa. Alb. Hettenbach KG in Neuenstein (Württ.) abgestellt.
Manfred Schaible gekaufte 1985 die Maschine, im darauf folgendem Jahr überholte er den Original Kaelblemotor. Zum richtigen Einsatz auf der MSGB in Spiegelberg kam die Lok wegen ihres Gewichts nie.
Michael Jahnle vom Freundeskreis Feldbahn erwarb sie nun und am 31. Dezember 2008 wurde die Lok von Spiegelberg nach Nellmersbach transportiert.
Nach 25Jahren ist sie wieder ganz in die Nähe ihrer alten Heimat ankommen. Die Diesellok kann jetzt die Schornsteine der Pfleiderer Dachziegel GmbH, die sich seit 2003 der belgischen Etex-Gruppe angeschlossen hat, sehen.

Sammlungskonzept:
Kleinbahn mit Personenbeförderung mit Wagen: Nr. 31.







Transport









Bilder der Restauration







Die Lok wurde unter den Kran gefahren damit das Getriebe und der Motor heraus genommen werden kann.









Am Samstag, den 10. April war es soweit, dass die Achsen mit den aufgeschweißten Spurkränzen den und überdrehten Räder in den Lokrahmen eingebaut werden konnten. Bis zum Abend waren die gereinigten und gestrichen Bremsteile zusammengebaut, dass die Gmeinder ihre ersten Roll - und Bremsversuche machen konnte.












































Stand: 27. November 2010









Neues
Termine und Fahrtage 2017


Sommerferienprogramm 2017

Leutenbacher Hocketse

Neues von der E-LOK

90317 Besucher (236465 Hits)